Viren im Kabarett

Volker Pispers hat schon vor fast 10 Jahren die Themen brillant verbunden:

Warum hat er eigentlich 2015 seine Kabarett-Karriere beendet? Großer Verlust.

Helmut Schleich, Bayerns bester Strauss-Imitator, hat zum Thema aktuell ein schönes Schleichfernsehen produziert:

Und das vergleichen Sie dann mal mit Wilfried Schmickler. Keine Ahnung

Viel Vergnügen! Mehr oder weniger.

Ein Gedanke zu „Viren im Kabarett“

  1. Hm. Seltsam. Dieser Schleich meinte, es gäbe vor 1918/19 keine Impfungen. Also laut meiner Information wurde außerordentlich viel geimpft, vor 1918. Besonders die Soldaten auf beiden Seiten des Schlachtfelds wurden als „Versuchskaninchen“ herangezogen. Aha. Eine Google-Suche macht klar: „A vaccine against the flu did not exist at that time“. Stimmt. Grippeschutzimpfung gab es damals natürlich nicht, aber „immunisation for smallpox, rabies, typhoid, cholera and plague“. Mit anderen Worten, vor allem die jungen Männer wurden mit Giften „immunisiert“ – dass das nicht gut ausgehen konnte, liegt auf der Hand, oder?

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Richard K. Breuer Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s