Getwittert, gelöscht, unsterblich

Radek Sikorski hat seinen erfolgreichsten Tweet gelöscht. Jetzt steht er im Archiv und weltweit in zahllosen Kopien. Kurz vor Ende, am 29.09.2022 um 19:58 Uhr hatte der Tweet ~46900 Likes.

Warum löscht man sowas? Vielleicht deshalb, weil jemand mit einem Drunterkommentar noch ~10000 Likes einsammeln konnte?

Irresponsible=unverantwortlich ist nicht gleich ‚unwahr‘. Gerade die Wahrheit auszusprechen kann besonders verantwortungslos sein.

Sikorskis Frau

heißt Anne Applebaum und ist eine amerikanische Journalistin und Historikerin. Am 6. Februar 2022 war sie bei Anne Will eingeladen zum Thema
„Worte oder Waffen – wo steht Deutschland im Ukraine-Konflikt?“
Sie spricht ganz anders als Radek Sikorski: sehr, sehr verantwortungsvoll.
Sie war mir erstmals aufgefallen, von einem Freund als Gegenposition empfohlen worden, als sie Angela Merkel in ihrer Flüchtlingspolitik stützte.
Ihren Mann, damals immerhin Parlamentspräsident, und die ganze polnische Politik hat sie aber offensichtlich nicht davon überzeugen können, Merkels Politik nachzuahmen.
Schon 2009 hatte sie große Stücke auf Angela Merkel gehalten und das in der Washington Post veröffentlicht.

Ende 2018 allerdings veröffentlichte sie einen Text über Angela Merkels Politik, der ganz anders klang als die früheren, viel weniger positiv:


Schon die Fotoauswahl war nicht mehr so nett und was bringt diese ‚Neue Zeit‘?

Auch das Lob auf Merkels Flüchtlingspolitik war jetzt verklungen:
„Ich bin mir nicht sicher, ob sie je verstanden hat, dass einige Nachbarn Deutschlands ihre Entscheidung als eine Art von Imperialismus wahrnahmen, einen Akt unilateraler Hochnäsigkeit: Merkel fällte eine gravierende Entscheidung, die auch die Nachbarn betraf, ohne sie zurate zu ziehen“

Und es ging sehr, sehr scharf weiter:
„Sie versagte darin, Deutschland auf eine neue Ära vorzubereiten. Eine, in der die globale Zusammenarbeit und die transatlantische Freundschaft an ihr Ende gekommen sind“
Die neue Ära, die neue Zeit hat bereits einen sehr bedrohlichen Unterton angenommen.

„Obwohl sich in jüngster Zeit die Militärausgaben leicht erhöhten, hat man den Deutschen immer noch nicht klargemacht, dass sich ihr Verständnis von Macht ändern muss. Die Deutschen brauchen jetzt eine richtige Armee mit elaborierteren Waffen und professionelleren Soldaten, um ein revisionistisches Russland in die Schranken zu weisen und abzuschrecken“

Und dann der sehr interessante Satz:
„Noch bekennt sich die Nato zu Deutschland“
Wer ist die NATO?

Dieser Text der Frau von Sikorski hat eine sehr interessante Gemeinsamkeit mit diesem Spiegel-Titel von Mai 2019, also nur 5 Monate später:
Ein Apokalyptischer Tritt in den Hintern!

Er entwickelt sich nämlich aus dem alten Lob für ihre Flüchtlingspolitik heraus zu einer bitterbösen Abrechnung mit dem Versagen und dem Vermächtnis von Angela Merkel. Man muss sogar eindeutig von Drohungen sprechen.
Im Spiegel-Titel waren diese Ideen allerdings Julianne Smith in den Mund gelegt, ebenfalls eine US-Demokratin, damals Beraterin von Joe Biden, der noch nicht einmal Präsidentschaftskandidat war, und heute seine Botschafterin bei der NATO.
Dazu nochmals Applebaums Satz von 2019:
Noch bekennt sich die NATO zu Deutschland“
Nach der inzwischen zögerlich gelöschten Ansicht ihres Mannes Radek Sikorski hat dieselbe NATO am Montag die deutsche Gasversorgung bombardiert und dafür Dank verdient.

Das Löschen seines Tweets durch Sikorski wird jedenfalls die Zusammenhänge, die der Tweet bewusst gemacht hat, nicht wieder aus der Welt schaffen.
Diese Welt ist nämlich klein, fast schon eine globales Dorf, dessen Politik sich an einem Küchentisch im Haus Sikorski-Applebaum zu entwickeln scheint.

Nachtrag 2.10.2022
„an einem Küchentisch im Haus Sikorski-Applebaum „
Das war natürlich ein Scherz. Anne Applebaum ist nur ein Hauptmann an der Medienfront. Ihr General John Kornblum hatte die Hintergründe bereits Ende 2015 nur wenig verklausuliert öffentlich geäußert:

„So weit, so gut, aber Europas Hauptproblem wird dadurch nicht gelöst. Denn so gut sie auch ist – Merkel ist auch ein Teil dieses Problems. Denn die Nationen der Europäischen Union stehen an einem Scheideweg…
Deutschlands Entscheidung, Russland im Falle der Ukraine moderat, aber bestimmt zu begegnen, verärgerte viele, aber es war der einzige Weg, einen minimalen Konsens in Europa aufrechtzuerhalten…
Der größte Fehler allerdings war das Versagen Europas und Deutschlands, was die Aufrechterhaltung einer strategischen Allianz mit den USA anbelangt. Wie frustrierend auch das amerikanische Verhalten sein mag, die USA jedenfalls definieren einen neuen Typus globaler Rolle und geben dabei Europa eine unbedeutendere Rolle.
Die Gründe für diese Entwicklung haben nichts mit dem Verteidigungshaushalt oder militärischen Interventionen zu tun. Tiefere Ursache ist die wachsende Schwierigkeit, Europa in irgendetwas zu bekommen, was einem strategischen Dialog auch nur ähnlich sähe“

Nachtrag 04.10.2022
Radek Sikorski hat einen Sinn für Insider-Witze über die abstrusen Geschichten, mit denen normalerweise falsche Spuren zu solchen Ereignissen gelegt werden:

Das war die Antwort auf diese Frage.

Sikorski scheint sich mit sowas auszukennen. Rein zufällig war er am 22.03.2017 auf der Westminster Bridge in London, als dort ein Attentäter 4 Menschen überfuhr und später einen Polizisten erstach. Sein Video hat Sikorski über Twitter verbreitet:

Hier der Artikel zum Video:
„Sikorski, a senior fellow at the Harvard Centre for European Studies, says he saw at least five people lying on the ground after being ‚mown down‘ by a car“ –
„Sikorski, leitendes Mitglied am Harvard Centre für Europäische Studien, sagt, er habe mindestens 5 Personen am Boden liegen sehen, nachdem sie von einem Auto ‚umgemäht‘ worden waren“

Nachtrag 17.10.2022
Zur polnischen Verbindung gab es heute auf dem Parteitag der Grünen brandaktuelle Informationen:

6 Kommentare zu „Getwittert, gelöscht, unsterblich“

  1. „… hat dieselbe NATO am Montag die deutsche Gasversorgung bombardiert und dafür Dank verdient.“

    Ist das tatsächliche Ihre Meinung, dass die USA/NATO für die Zerstörung Dank verdient? Unfassbar.

    Wenn Sie Sikorski mit indirekter Rede zitieren oder so etwas nahelegen, sollten Sie „habe dieselbe NATO“ … sowie „Dank verdiene“ schreiben.

    Gefällt mir

    1. Vielleicht noch eine grundsätzliche Anmerkung dazu:
      Dieses Blog ist nicht hauptsächlich dazu da, meine Meinung zu äußern, denn diese ist nicht relevant genug. Es ändert nichts, wenn ich meine Meinung äußere. Es bringt mir nichts und meinen Lesern auch nicht, vor allem dann nicht, wenn meine Meinung nicht mit sehr guten Informationen hinterlegt ist.
      Dieses Blog dient deshalb in erster Linie dazu, dass ich die Welt besser verstehe und diejenigen beteilige, die das interessiert. Dazu trage ich hier hauptsächlich Äußerungen Dritter zusammen, die ich für relevant halte, und bespreche sie aus meinem Verständnis, um dieses Verständnis zu verbessern.
      Auf der Basis dieses langfristig erarbeiteten Verständnisses hoffe ich dann, Vorteile für mich und meine regelmäßigen Leser zu erzielen.
      Im Falle des dt. Energiedesasters, das durch die Sprengung von Nordstream durch NATO-Staaten nur komplettiert worden ist, ist mir das gelungen.In einem Beitrag vor über 2,5 Jahren habe ich davor gewarnt, dass die Zukunft der Energieversorgung bei uns grundsätzlich gefährdet ist. Basis war ein Buch von Daniele Ganser, das ich einerseits für relevant hielt, andererseits nicht unkommentiert als Wahrheit verbreiten wollte.
      Herausgekommen ist eine Warnung, das Thema Energie ernst zu nehmen, eine kommende Krise zu erkennen und in das Thema Energieautarkie zu investieren.
      Mir persönlich ist das gelungen, und ich hoffe dem einen oder anderen meiner Leser auch. Erst letztes
      Jahr habe ich meine Maßnahmen radikal verändert, weil ich den Eindruck hatte, dass die Pläne zu langsam und zu teuer waren gegen eine generelle Krise, deren Tempo sich erkennbar radikal verschärft hatte: Die sog. Corona-Krise, die unmittelbar nach dem Artikel begann, war die neue Nebelwand, die die sog. Klima-Krise ersetzt hatte: eindeutig eine Radikalisierung.
      Meine Meinung über die Klima-Krise ist unverändert, aber ich habe es (natürlich) nicht geschafft, sie den Menschen, der ganzen Gesellschaft auszureden. Das war (leider) nicht zu erwarten. Entscheidend ist es, einen Vorteil daraus zu ziehen, dass man die echten Probleme hinter den Nebelwänden der Medien versteht und danach handelt. Müßig ist es dagegen, die vielen mit der eigenen Meinung vor den Folgen ihrer Unwissenheit schützen zu wollen.

      Gefällt mir

      1. Mal off the record: Ich habe mich 20 Jahre beruflich (technisch und dann rechtlich sowie politisch) mit Schadstoffminderung befasst, das war und ist meiner Ansicht nach immer noch eine sinnvolle Angelegenheit.

        In das Thema „Klimaschutz“ bin ich dann (- so ab 1988) mit Fokus auf Verbrauchsreduzierung, d.h. technisch-organisatorische Optimierung hineingegangen. Das hat teilweise Synergieeffekte mit den für Mensch und Natur schädlichen Emissionen, zum Teil aber auch klar gegenläufige Wirkungen. Politiker wollten so etwas nicht hören, die NOx-Geschichte ist so ein Fall.

        Die Klimapolitik hat ab rd. 2000 eine Tendenz zum Hysterischen bekommen, ein für und wider bestimmter Maßnahmen konnte man dann garnicht mehr diskutieren. Als dann noch die KKW-Stilllegungen kamen, gleichzeitig Batterieautos und Wärmepumpen subventioniert wurden, waren die Probleme absehbar. Russisches Erdgas war der einzig organisatorisch und ökonomisch tragbare Ausweg.

        Ich bin dann aus persönlichen Gründen aus dem Thema ausgestiegen und habe noch eine Weile Beratung bei Luftreinhaltung in Drittwelt-Großstädten gemacht, Emissionskataster etc. Da war ua die deutsche Entwicklungshilfe mit enorm viel Klimaschutz-Geld tätig, verlangte Radwege in Bangkok als Beitrag zur gloablen Klimarettung, wo aus meiner Sicht sauberer Dieselkraftstoff und Partikelfilter viel dringender waren.

        Zu dem Konflikt zwischen USA und Russland, der auf dem Rücken der Ukraine und – wirtschaftlich – ganz Europa ausgetragen wird, möchte ich hier nichts schreiben. Das wäre ein Thema für ein dickes Buch.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: